Mitglieder der Haßlocher FrauenUnion besuchten mit ihrer Vorsitzenden Gudrun Götz die Synagoge in Speyer. Beeindruckt zeigten sich die CDU-Frauen von der imposanten Architektur. Bei einer Führung erfuhren die Besucherinnen, dass Speyer, Worms und Mainz Schumstädte sind. Das Wort SchUM ist ein Akronym aus den hebräischen Anfangsbuchstaben der mittelalterlichen, auf die lateinische Sprache zurückgehenden Namen der drei Städte Schin für Schpira (Speyer), Waw für Warmaisa (Worms) und Mem für Magenza (Mainz). Die jüdische Gemeinde von Speyer war im Mittelalter und in der früheren Neuzeit eine bedeutende jüdische Gemeinde des Reiches. Die Synagoge Beth-Schalom wurde am 9. November 2011 eingeweiht und ist die vierte Synagoge einer jüdischen Gemeinde in Speyer. Wissenswertes erfuhren die CDU-Frauen über die Geschichte, zu der auch die menschenverachtenden Pogrome und Vertreibungen gehören, unter der die jüdische Bevölkerung schon ab 1195 zu leiden hatte. Die ersten Pogrome sind jedoch schon 1096 erwähnt. Für die umfassende Führung mit den Erklärungen bedankte sich Götz. Anschließend besuchten die Haßlocherinnen das Grab des ehemaligen bedeutenden Kanzlers Helmut Kohl. "Wir haben heute einen interessanten Nachmittag erleben dürfen, der uns noch lange bewegen wird," meinte Götz abschließend.

Immer wieder kommt es im Bereich vom Bahnhof zu Belästigungen von Bahnreisenden, zu Vandalismus und zu Fahrraddiebstählen. Im Bereich des Rathausplatzes kommt es – vor allem in den Sommermonaten – oftmals zu Ruhestörungen.

Die CDU-Fraktion sieht in der Videoüberwachung eine flankierende Maßnahme zur Unterstützung der Arbeit von örtlicher Polizeiinspektion und Ordnungsverwaltung .

Die CDU-Fraktion beantragt daher:

Die Verwaltung möge prüfen, ob Videoüberwachung an den o.a. Standorten sowie an weiteren markanten Punkten in Haßloch realisierbar ist. Um eine zeitnahe Information der gemeindlichen Gremien über die Ergebnisse der Prüfung wird gebeten. 

Haßloch, 22.04.2018
Jürgen Scheweiler-Würzburger
Fraktionsvorsitzender

Königliches Kochevent in Haßloch

Auch in diesem Jahr lädt die CDU Haßloch alle Mitglieder, Freunde und Interessierte zum gemeinsamen Kochevent. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr werden auch beim neuerlichen Kochevent die ehemalige Bierfestkönigin Cathrin Ilg und der bekannte TV-Koch Markus Merkler mit den Gästen kochen. Neben wertvollen Tipps rund um das Kochen wird es auch in diesem Jahr eine Auswahl erlesener Weine geben. Im Mittelpunkt von "Königlich bekocht" steht übrigens in diesem Jahr die Kastanie.

"Königlich bekocht" findet am Samstag, 17. November 2018, 15.00 Uhr in der Schillerschule Haßloch (Westschulhaus) statt. Der Kostenbeitrag beträgt 15 Euro zzgl. Getränke. Der Erlös wird gespendet.

Die Teilnahme erfolgt nach vorheriger Anmeldung bis 11. November bei Tobias Meyer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Vorauszahlung erwünscht (CDU Haßloch, IBAN DE54546512400001006592, BIC MALADE51DKH).

Theresia Knapek empfing im Welt Laden in der Jahnstrasse in Haßloch Mitglieder der Frauen Union mit ihrer Vorsitzenden Gudrun Götz Hier findet der Besucher eine wunderbare vielfältige Auswahl an schönen Dingen, die auch als Raritäten gehandelt werden. In dem Weltladen werden nur fair gehandelte Waren durch Frauengruppen, die hier ehrenamtlich tätig sind, angeboten. "Wir freuen uns, dass auch bei jungen Leuten das Bewusstsein für fair gehandelte Waren vorhanden ist. Da die Textilien, hübsche Geschirrteile und Geschenkunikate selbst angefertigt worden sind, werden sie preiswert angeboten. „Wir bringen uns auch auf dem Gemeindefest und bei anderen Festlichkeiten mit einem Stand ein," berichtet Knapek. Dem Verein Haßloch gehören fünfzehn Mitglieder an, die sich abwechselnd im Welt Laden engagieren. Gerne sind weitere Mitglieder willkommen, der Jahresbeitrag ist auf 20 Euro angesetzt. Jeder Welt Laden ist selbständig, er gehört jedoch dem Dachverband an, deren Mitglieder in der Pfalz treffen sich einmal im Jahr zum Erfahrungsaustausch. Die Erlöse aus dem Welt Laden kommen folgenden Einrichtungen zugute: Ausbildung christlicher und muslimischer Mädchen und Jungen im Libanon, Armenherberge mit Schreinerwerkstatt im Hochland von Puno in Peru, dem Aidshilfeprojekt von Ordensschwester Anastasie in Ruanda. Das Motto lautet: Wirtschaften Zukunft mit fairem Handel. "Die Anfänge des Welt Ladens - damals noch unter dem Begriff: Eine Welt Laden - waren 2006 im Pfarrheim St. Gallus. "Wir haben aber immer von einem eigenen Laden geträumt" erinnert sich Theresia Knapek. Initiator des "Eine Welt Ladens" war die Familie Heine, die nun seit über zwanzig Jahren sich für diese gute Sache engagiert. De Mitglieder der Frauen Union waren von dem Angebot begeistert: einige Stücke wechselten ihre Besitzer. Knapek verwöhnte die Besucherinnen mit frisch aufgebrühtem fair gehandelten Kaffee. Götz dankte für die Informationen und wünschte weiterhin für den Welt Laden viel Erfolg: "Wir werden für den Welt Laden werben," versprachen die CDU-Frauen.

Unterkategorien

Im Kontakt mit den Bürgern

Vorstand und Fraktion führen viele verschiedene Veranstaltungen durch. Die Spanne reicht vom unterhaltsamen Großereignis, unserem Familientag auf dem Hilbenhof, bis zur aktuellen politischen Bürgerinformation bei der Reihe "CDU vor Ort".

Besuchen Sie die Veranstaltungen der CDU Haßloch:

Für uns in der Politik

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Lokale Termine

Keine Termine

Newsletter

Anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok