Wir streben mit dem Gewerbeverein die weitere Umgestaltung der Haßlocher Ortsmitte an.

Mit der Bebauung südlich der Schillerstraße (Lidl, Raiffeisen, Haus Rebental), der Neugestaltung des Jahnplatzes und der Restauration des Heyd-Komplexes ist ein wichtiger Schritt zur Aufwertung des Ortszentrums getan. Die Ansiedelung von Straßencafés hat zu einer lebendigen und offenen Atmosphäre auf den Plätzen um das Rathaus deutlich beigetragen.

Die Ortskernentwicklung soll zentraler Baustein der Haßlocher Wirtschaftsförderung werden. Mehr attraktive Gastronomie und Einzelhandel aus dem Nicht-Lebensmittelbereich in das Ortszentrum zu holen, bleibt ein zentrales Ziel für die Belebung und Aufwertung des Ortskerns. Mit der Ansiedelung des Eisverkaufes „Di Meo“ und des Cafés Otto Schall ist hier bereits ein erfolgreicher Schritt gelungen.

Mit dem „Dein Haßloch Gutschein“, initiiert durch den Gewerbeverein, ist ein erster Schritt getan, konkret die ansässigen Einzelhandelsgeschäfte zu unterstützen, die auch bedingt durch den Internethandel unter hohem wirtschaftlichen Druck stehen.

Entwicklungsmöglichkeiten bieten die öffentlichen Gebäude auf der Westseite des Rathausplatzes. Wir können uns vorstellen, die beengte Gemeindebücherei und das Jugendzentrum „Blaubär“ zu verlagern.

Als mittelfristiges Entwicklungsziel befürworten wir die Bebauung westlich des Jahnplatzes mit einer gemischten Geschäfts- und Wohnbebauung als Verbindung zwischen Rathausplatz und Schillerstraße.